Die Copper Mountain Ranch

Unser Traum war es, eine möglichst authentische Guest Ranch in Deutschland zu eröffnen.  Wir suchten etwa 1,5 Jahre bis wir ein entsprechendes Objekt fanden. Uns war vor allem die Alleinlage und die Aussicht wichtig, soviel Weite zu finden, wie in Deutschland möglich ist und die nicht durch Häuser oder Windkraftanlagen oder Ähnliches gestört wird. Wir waren in ganz Deutschland und sogar in Schweden unterwegs, um diesen Ort zu finden. Letztendlich fanden wir ihn in der Eifel. Das einzige, was uns hier an Zivilisation erinnert, sind 2 halb sichtbare, 500m entfernte Dächer die Holzstrommasten, die uns versorgen und unsere Überlandtelefonleitung.

 

Wir begannen 2015 mit dem Umbau bzw. der Kernsanierung des Wohnhauses. Die Zimmer bauten wir im Stil der Hotels des amerikanischen Westens um die Jahrhundertwende herum aus und kombinierten sie mit modernen sehr komfortablen Bädern und Boxspringbetten. Ebenso gestalteten wir den Saloon nach historischen Vorbildern, zäunten die Weiden mit Holz ein und bauten eine Porch vor dem Saloon.

 

Wir legten erstmal nur einen kleinen Reitplatz an, um Pferde trainieren und Unterricht geben zu können, aber gleichzeitig den Charme einer kleinen Ranch zu erhalten. Wir teilten die insgesamt knapp 4 ha Weide, die sich um das Haus herum befinden in kleinere Weiden, um viele Möglichkeiten bei der Unterbringung von Gastpferden anbieten zu können. 

 

Uns ist es wichtig, unseren Gästen die Möglichkeit zu geben, komplett abzuschalten indem sie in unsere kleine Welt hier eintauchen. Es gibt wohl nichts Schöneres als mit einem Becher Kaffee auf der Porch die ersten Sonnenstrahlen genießen und sein Pferd nur 5m entfernt beim Grasen beobachten zu können. Wir möchten hier einen Ort mit artgerechtem Umgang mit dem Pferd, mit Horsemanship und feinem Reiten in Ranch- und Urlaubsatmosphäre anbieten und das sehr gerne mit unseren Gästen teilen und haben uns deshalb ganz bewusst gegen eine Trainingsanlage entschieden. 

 

Bei uns kann man Unterricht nehmen und Pferde trainieren lassen, man muss aber nicht. Vom Grundstück aus erreicht man über einen Feldweg den Wald, der etwa 500m entfernt liegt. Nah genug, um schnell dort zu sein, weit genug entfernt um nicht von Bremsen gequält zu werden.  Das Waldgebiet ist so weitläufig, dass man tagelang neue Wege und Routen erkunden kann. Copper Mountain liegt auf 500m ü NN inmitten der Natur, d.h. wir haben nicht so viele Tage im Jahr in denen es unerträglich heiß ist. Es geht meist ein leichter Wind und die fehlende Bebauung lässt die Temperaturen über Nacht wieder fallen, so dass es gerade mit  Pferden angenehm ist.

 

Ihr könnt in die wunderschöne, wilde Natur des Naturparks Vulkaneifel reiten und den Tag mit einem guten Steak vom Grill auf der Porch oder vor dem Ofen im Saloon ausklingen lassen. Ebenso könnt Ihr es Euch mit einem guten Buch über Pferde, Cowboylifestyle, amerikanischer Geschichte oder mit Zeitschriften aus unserem sehr interessanten Buchbestand im Garten oder vor dem Ofen gemütlich machen.

 

Unser Alltag besteht aus dem Hutmachen, dem Bauen von cinches und mecates  und natürlich den Pferden, ihres Trainings, ihrer Versorgung und Arbeiten rund um die Ranch. Aber wir nehmen uns natürlich die Zeit für einen gemeinsamen Kaffee oder die gemeinsamen Mahlzeiten. Die könnt Ihr gerne mit uns einnehmen – müsst Ihr aber nicht ;)  Ihr könnt Eure Zeit auf der Ranch verbringen, aber auch die wunderschöne Natur erkunden. Wir bieten reine Übernachtung, aber auch Frühstück oder Halbpension an. Wir setzen hier auf Qualität anstelle von Quantität, egal ob es die Anzahl der Zimmer und ihre Ausstattung, das Essen oder die von uns hergestellten Hüte, cinches und mecates anbelangt und unsere Liebe zum Detail und unsere Passion findet hier Ausdruck.

Wir freuen uns auf Euren Besuch und wünschen Euch bis dahin Happy Trails!

 

Klaus und Kathrin
 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Copper Mountain - Horsemens' ranch & lodge